• Schwamendingen Handball

Zürcher regional cup 1/4-final


Eine Stunde vor Spielbeginn um 20:45 versammelt sich unsere 1. Mannschaft in der Halle Waldegg in Horgen, in welcher heute das ¼-Final des ZHV-Cups ausgetragen wird. Der Gewinner des heutigen Abends qualifiziert sich direkt für das Halbfinal am Finalwochenende vom 16. und 17. Februar 2019. Als Gegner präsentiert sich die U19-Juniorenmannschaft der SG Wädenswil/Horgen. Mit diesem Team der höchsten Juniorenklasse steht unserem Fanionteam ein noch bisher unbekannter Gegner gegenüber. Obwohl sich dieser mit 3 Punkten und erst einem gewonnenen Spiel momentan im unteren Tabellen-Tableau aufhält, darf diese Mannschaft nicht unterschätzt werden. Die Junioren mit einem Altersdurchschnitt von 17 Jahren werden versuchen, das Spiel mit viel Tempo zu dominieren.


Mit dem 3. Platz in der zweiten Liga und einer Siegesserie von 6 Spielen in der Meisterschaft ist der SHB heute dennoch als Favorit einzustufen. Die Mannschaft konnte in den letzten Spielen viel Selbstvertrauen tanken und das Ziel ist klar: Nur der Sieg zählt. Das Erfolgsrezept des im Schnitt 13 Jahre älteren Kaders lautet, mit Routine und Cleverness diesen jungen Kontrahenten souverän im Schach zu halten. Es wird sich noch herausstellen, ob dieser Plan aufgeht.


Das Spiel wird vom Schiedsrichterpaar Celentano/Huber pünktlich angepfiffen. Der erste Angriff des SG Wädenswil / Horgen kann erfolgreich abgewehrt werden und Quentin Aellen eröffnet anschliessend das Skore für den SHB. Nach einer ausgeglichenen Startphase schafft es Horgen erstmals, den Torvorsprung auf zwei Zähler auszubauen. Dies auch dank der fleissigen Mithilfe der SHB-Spieler, denen gleich zu Beginn mehrere Fehlwürfe und technische Fehler unterlaufen. Es ist ein Start, den sich der Trainer der Gäste anders vorgestellt hatte. Glücklicherweise leitet Kai Hartung mit einem Dreier-Pack in der 12. Minute die Wende ein, worauf auch die Sirene für das erste Team Time-Out des Gegners ertönt. Hoffentlich sind die Herren jetzt wach! Doch der Knoten scheint nicht gänzlich gelöst. Es geht auf beiden Seiten torreich weiter und die Verteidigung des SHB ist sehr anfällig auf die präzisen Würfe der jungen Horgener. Obwohl die Angriffe lange dauern und der Gegner im Griff scheint, schaffen sie es noch, bei angezeigtem Zeitspiel den Ball in unserem Tor unterzubringen. Erst mit der Manndeckung des Topscorers mit der Nummer 11 und gegen Ende der ersten Halbzeit schaffen es die SHB-Spieler erstmals einen 3-Tore-Vorsprung herauszuspielen.


Bernhald Balschbach, die Trainer-Legende des SHB, kann mit der bisher gezeigten Leistung nicht zufrieden sein. Wir sind gespannt, ob seine enervierte Pausenansprache Wirkung zeigt. Die zweite Halbzeit startet fulminant. Das Heimteam kann gleich zu Beginn auf zwei Tore verkürzen und anschliessend folgt eine Serie von Fehlwürfen - zum Glück auf beiden Seiten! Die Schwamendinger kommen nicht mehr am gegnerischen Torhüter vorbei und es kommt, wie es kommen muss; Horgen erzielt den Ausgleich zum 20:20. Nun gilt es, Ruhe zu bewahren und endlich die Chancen zu verwerten. Stefan Senn verhindert mit seinem Tor eine erneute Führung des Heim-Teams und dem SHB gelingt es im anschliessenden Schlagabtausch die Oberhand zu behalten. Diese entscheidende Phase ist geprägt durch viele Abschlüsse und Tore aus dem Rückraum. Die Spieler in den rotweissen Trikots beweisen sich als den erwartet unermüdlichen Gegner und kämpfen bis zum Schluss um jeden Vorteil. Erst in den letzten 5 Minuten schaffen es die Stadtzürcher, den Vorsprung entscheidend auszubauen. Die Auswechslung des Horgener Torhüters bleibt wirkungslos und der SHB kann das Spiel am Ende mit dem Spielstand von 33:36 für sich entscheiden.


Schlussendlich ist es dem SHB in diesem Spiel gelungen, die Pflicht zu erfüllen. Von einer souveränen Leistung kann heute aber nicht gesprochen werden. Es ist klar, dass die Mannschaft mindestens einen Gang hochschalten muss, um gegen gleichstarke Gegner in der heimischen Liga zu bestehen. Nichtsdestotrotz feiern wir heute diesen Sieg gegen einen hart kämpfenden Widersacher und freuen uns über den Einzug in den Halbfinal des ZHV-Cup. Wiiter so, Boyz! (TK)


11 Ansichten
KONTAKT

Name *

E-Mail *

Betreff

Nachricht

© 2020 SCHWAMENDINGEN HANDBALL. ALLE RECHTE VORBEHALTEN.