• Schwamendingen Handball

Jahresbericht 2017/18 des Präsidenten


2017 war für mich das bisher umfangreichste Jahr als Präsident des SHB.

Das normale „Tagesgeschäft“ an sich braucht schon einiges an Zeit. Da aber Stillstand bekanntlich Rückschritt oder auch den Tod bedeuten kann,  haben wir uns einige zusätzliche Aufgaben gegeben. Zuviel auf einmal machen zu wollen war eigentlich nicht unsere Absicht und doch war die Zeit einfach Reif verschiedene Projekte genau jetzt zu starten.

Ich werde in diesem Jahresbericht über diese Projekte berichten, sowie versuchen euch einen Einblick über das Innenleben des Vorstandes geben.

ENTSTAUBEN

Auf unser 20 jähriges Bestehen hin war die Zeit einfach reif viele kleinere und grössere Dinge, welche nun über Jahre ein „ist hald so - Leben“  genossen, anzupacken.​

ZUM EINEN DIE HOMEPAGE

In einem Workshop haben wir zusammengetragen, was uns an unserer Homepage stört, was sie einfach können muss.

Zusammen mit Ralph Stössel haben wir gemerkt, dass mit der jetzigen Version nicht alle unserer Wünsche umgesetzt werden können. Aber einfach so eine neue Homepage machen ist ohne ein gewisses Wissen selbst für meine Generation nicht ohne weiteres umsetzbar. Die Gefahr in einem Sumpf aus WWW und Angeboten zu versinken war gross.

Zum Glück haben wir aber coole Leute im Verein welche sich freiwillig engagieren möchten und mit Ideen auf uns zukommen.

So zum Beispiel hat Nico Riwar mich bezüglich SHB-Zytig angesprochen und uns da seine Ideen bei einem Bier vorgestellt. In regelmässigen Treffen ist ein neues Konzept und Design entstanden, welches sich dann auch gleich auf Versuche für eine Homepage ausgeweitet hat.

Die Kosten für eine gekaufte Homepage können schnell einmal auf 10-12‘000 CHF anwachsen. Geld das wir dank der Zeit und Arbeit in diesem Team nun besser verwenden können. Ich hoffe euch gefällt das nun künftig top aktuell gehaltene  Werk, welches uns allen das Leben vereinfachen soll. 


DAS 2. THEMA WAR DIE VERWALTUNG

Wer kann wo nachschauen ob Herr Muster schon Mitglied ist oder nicht?

Kurz für Ehemalige ein Email rauslassen, dass dieses Wochenende Handball, Bier und alte Kumpel sich im Stettbach treffen….. war leider nicht einfach so möglich.

Auch hier haben wir verschiedene Systeme angeschaut, uns durch den Tschungel gekämpft und geschaut was sinnvoll zu dem passt was der SHB eigentlich braucht, was wir künftig erreichen wollen und dazu benötigen.

Wir haben uns für ein System entschieden, welches unsere Daten in einer Cloud verwaltet und so für uns zugänglich gemeinsam zugänglich sind. Die Software haben wir bereits getestet und werden diese dann bestellen um sie dann auch gleich mit neu erhobenen Daten zu füttern, also macht euch schon mal gefasst, uns eure Emailadressen etc. neu anzugeben.


VEREINSBEKLEIDUNG

Also wenn wir schon unser Auftritt auf der Homepage / Zytig anpassen, dann wäre doch auch cool wenn wieder alle in demselben Trainer an die Spiele gehen können. Wenn wir uns geschlossen also coole Truppe präsentieren können und uns so für neue Mitglieder auch besser erkennbar machen?

Dank einiger unzähliger Stunden und dem Flair von Thomas Maag können wir euch nun auf der Homepage die neue Kollektion zum bestellen anbieten.

Aber nicht nur die Klamotten und der Auftritt wurden entstaupt, uns war es auch en anliegen bei unserem Logo aufzuräumen. Als ich Präsident wurde hatte der SHB 5 verschiedene Logos, Stempel, Headers bei Briefen etc.

Wiederum mit einer klaren Idee haben wir unserem Manöggel und die Schrift für weitere 20 Jahre fit gemacht. Wenn ihr künftig für den SHB einen Brief schreiben wollt, findet ihr die Vorlagen auf unserer Homepage, also bitte keine alten Sachen mehr verwenden.

SUCHE NACHFOLGER

Das hat mich persönlich am meisten auf der gefühls- und emotionalen Ebene beschäftigt. Wir haben grosses Glück dass sich viele Mitglieder über 20 Jahre lang für unseren Verein engagiert haben und können uns geehrt fühlen solche Leute auch nach ihrer „Karriere“ noch im Verein zu haben. Aber jeder der geht, hinterlässt eine Lücke. Diese Lücke wiederum bereitet mir oft auch Angst. 

Angst jemanden zu finden der mit Freude und coolen Ideen seine Freizeit mit SHB Chram füllt. 

Angst was passiert wenn sich niemand finden lässt, wer dann die Arbeit macht.

Konkret möchte Anita sich nach jahrelangem Einsatz nun bei den Juniorinnen mehr einbringen und nicht mehr im Vorstand. Ich frage mich oft, was mache ich ohne Sie? Seit 2 Jahren versuchen wir jemandem dieses Amt schmackhaft zu machen, leider ohne Erfolg.

Ich frage mich ob ich / wir im Vorstand den Job mittragen können, bin aber der Meinung dass wir in dem Fall nur erreichen, dass das aufgebaute coole und engagierte Team in eine Lage bringen wo wir dann mit weiteren Abgängen rechnen müssten.


Leider werde ich an der GV diese Stelle als vakant melden müssen :-(


Die Zukunft von unserem SHB liegt in unser aller Hand, nicht nur in der des Vorstandes!

Und trotz knapper Mannschaft geben wir nicht auf und freuen uns auf UNSER Jubiläumsjahr. Wo wir unseren Fokus vor allem auf die Junioren richten wollen. Leider sind wir zurzeit nicht mehr so breit aufgestellt wie auch schon. Neue Ideen, Leute von uns in den Schulen, neue Trainer und Eltern mit Kindern die Freude am Sport haben sind zu finden.

Versteckt euch also nicht, wir werden euch auch so aufstöbern ;-)

Ich wünsche euch im Namen des Vorstandes ein ganz tolles Jahr mit vielen schönen Momenten, welche man nur im Mannschaftssport kennenlernen kann.

KONTAKT

Name *

E-Mail *

Betreff

Nachricht

© 2020 SCHWAMENDINGEN HANDBALL. ALLE RECHTE VORBEHALTEN.